Vorschaubild


Vorschaubild


Vorschaubild


Vorschaubild


Vorschaubild


Vorschaubild


Vorschaubild


Sublines Luftlinie 2430, (as the crow flies)
Ein Projekt von KunstRaum R57 und station 21, 2011

Alle beteiligten Kunstschaffenden laufen den 2430 Meter Luftlinie entlang, dem Verbindungsweg zwischen dem «KunstRaum R57» zur «station21». Die Rezipierenden des Projektes gesellen sich dazu, laufen die ganze Wegstrecke oder auch nur einen Teil des Weges mit. Unterwegs finden die unterschiedlichsten Kunstaktionen statt. Das Kunstduo LAST hinterlässt in der Kunstintervention «sublines» an bestimmten Orten Spuren mit einem blauen Band. Sie scheren immer wieder aus dem Personenzug der Aktion «Luftlinie 2430» aus, umwickeln Strassenmobiliar, angetroffene Objekte und temporär deponiertes Material im Stadtraum mit dem farbigen Band. Sie ziehen Linien am Boden, stellen neue Bezüge her. In der Form der Umsetzung werden vorhandene architektonische Rhythmen des Stadtraumes aufgenommen und in die temporären Interventionen eingebunden. Zwischen den Orten der konzentrierten Aktionen werden feine Wegmarkierungen am Boden oder an den Wänden angebracht, so dass sich kurze Zeit später immer noch die begangene Strecke durchgängig nachvollziehen lässt. Mit diesen temporären Interventionen im urbanen Raum werden Irritationen erzeugt und Anreize geschaffen, den öffentlichen Raum verändert, in neuer Aufteilung und in neuen Bezügen wahrzunehmen. Der Stadtraum wird als Körpervolumen spürbarer.

Material
blaues Klebeband

Video zum Projekt
luftlinie 2430